fbpx

Augenbrauenlifting: Was muss man wissen?

Häufige Fragen

  • 1. Kommt ein Augenbrauenlifting für mich infrage?

    Leiden Sie unter ausgeprägten Stirnfalten oder wünschen Sie sich wieder einen offenen, frischen Blick? Viele Menschen haben genetisch bedingt eine schwach ausgeprägte Hautelastizität und neigen bereits frühzeitig zur Bildung von Stirnfalten. Durch ein dezentes Augenbrauenlifting lassen sich die Augenbrauen gezielt anheben, die Haut gewinnt optisch an Spannkraft und das natürliche Aussehen ist schlagartig um viele Jahre verjüngt.

  • 2. Wann ist ein Augenbrauenlifting sinnvoll?

    Insbesondere dann, wenn tief abgesunkenes Hautgewebe unter den Augenbrauen das persönliche Sichtfeld beeinträchtigen, ist das ästhetisch-chirurgische Korrigieren bzw. Anheben der „hängenden“ Brauen zu empfehlen. Ergänzend dazu sind kombinierte Operationen mit einer darauf abgestimmten Oberlidstraffung möglich. Wir beraten Sie gern.

    Stirn- und Augenbrauenlifting – Methoden:

    • Lifting abgesunkener Augenbrauen
    • Augenbrauenlifting inkl. Oberlidstraffung
    • Korrektur asymmetrischer Formen/Positionen der Brauen
    • Glättung der mittleren Stirnfalte (Zornesfalte)
    • Verdecktes Stirnlifting inkl. dezentem Brauen-Lifting
  • 3. Wie ist der Ablauf eines Augenbrauenliftings?

    Um die Augenbrauen dauerhaft anzuheben – und dabei im Bedarfsfall auch die Haut der vorderen Stirnpartie zu glätten, sind invasive Eingriffe direkt oberhalb der Augenbrauen oder im Bereich des Haaransatzes erforderlich. Je nach Operationsziel stehen dem plastischen Chirurgen dafür unterschiedliche Schnittführungen und Operationsmethoden zur Verfügung. Meist verlaufen die Schnittlinien parallel bzw. oberhalb des Haaransatzes, so dass eine Narbe nicht unmittelbar sichtbar wäre.

    Mithilfe der verborgenen Schnittführung oberhalb des Haaransatzes können mimische Stirnfalten sanft geglättet werden. Dabei lassen sich auch die Augenbrauen etwas anheben und in geringem Masse korrigieren. Sollen im Zuge eines Stirn- und Brauen-Liftings zum Beispiel unerwünschte starke Hautfalten (Zornesfalten) von der Stirn entfernt werden, empfiehlt sich eine Schnittführung in der Stirnmitte.

    Beim Augenbrauenlifting dagegen konzentriert sich der Operationsbereich direkt auf das nahe Hautgewebe oberhalb der Brauen. Mit einem feinen Schnitt gelingt es hier, überschüssiges subkutanes Gewebe zu entfernen und die behaarten Hautpartien dezent zu heben bzw. zu straffen. Verbleibende Narben sind in der Regel so fein, dass sie von Aussenstehenden selten wahrgenommen werden.

  • 4. Wo ist das Augenbrauenlifting verfügbar?
  • 5. Was kostet ein Augenbrauenlifting?

    Ein Augenbrauenlifting ist ab CHF 3’690 verfügbar. Sie können ein Augenbrauenlifting bei FineSkin auch in bequemen Raten zu je 5 % des ausstehenden Totalbetrages (185 CHF/Monat) inkl. 0%-Finanzierung bezahlen.

  • 6. Kann ich ein Augenbrauenlifting in Raten zahlen?

    Ja, Sie können ein Augenbrauenlifting bei FineSkin in bequemen Raten zu je 5 % des ausstehenden Totalbetrages (185 CHF/Monat) inkl. 0%-Finanzierung bezahlen. Im Fall einer Ratenzahlung stimmen Sie unseren AGB automatisch zu.

  • 7. Wann wird ein Augenbrauenlifting von der Krankenkasse übernommen?

    Leider wird ein Augenbrauenlifting in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. In sehr seltenen Fällen, wenn das Sehfeld sehr stark durch hängende Brauen beeinträchtig wird, kann gegebenenfalls ein Anteil der Kosten von der Krankenkasse übernommen werden. Zur Klärung Ihres individuellen Falls wenden Sie sich am besten an Ihre zuständige Krankenkasse.

  • 8. Welches Ergebnis kann ich von einem Augenbrauenlifting erwarten?

    Stark herunterhängende Augenlider und Augenbrauen lassen ein Gesicht schnell müde, traurig und älter erscheinen. Nach einem Augenbrauenlifting ist der Blick offen und freundlich und das gesamte Gesicht wirkt jünger und erholter.

  • 9. Wann sieht man das Ergebnis eines Augenbrauenliftings?

    Es kann ca. vier Wochen oder länger dauern, bis alle Schwellungen abgeklungen und das endgültige Ergebnis der Behandlung sichtbar ist.

  • 10. Welche Risiken hat ein Augenbrauenlifting?

    Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kann es beim Augenbrauenlifting zu Komplikationen kommen. Diese sind jedoch bei einer fachmännisch ausgeführten Operation sehr selten. Zu den Komplikationen gehören Infektionen, Wundheilungsstörungen, Taubheitsgefühl oder Verletzungen der Nerven.

  • 11. Wann ist man nach einem Augenbrauenlifting wieder gesellschafts- bzw. arbeitsfähig?

    Ca. 1 bis 2 Wochen nach dem Eingriff sind Sie wieder gesellschafts- und arbeitsfähig.

  • 12. Wie bereite ich mich auf ein Augenbrauenlifting vor?

    Bitte verzichten Sie (mindestens) zwei Wochen vor dem Eingriff auf Alkohol und Nikotin. Noch besser wären drei oder vier Wochen. Tabakrauch hat eine verengende Wirkung auf Blutgefässe, was den Heilungsprozess des Augenbrauenliftings verlangsamen kann. Alkoholische Genussmittel können die Bildung von Schwellungen begünstigen, wodurch eine präzise Operation erschwert wird.

    Darüber hinaus empfehlen wir, auf die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten zu verzichten, da solche Arzneimittel Blutungen und die Bildung von Blutergüssen begünstigen.

  • 13. Was ist nach einem Augenbrauenlifting zu beachten?

    Um die Bildung von Schwellungen und Blutergüssen im Bereich der Augenpartie möglichst gering zu halten, sollten Sie den Wundbereich zeitnah nach der Operation kühlen.

  • 14. Wie schmerzhaft ist ein Augenbrauenlifting bzw. welche Schmerzmittel kann ich verwenden?

    Etwa 1 bis 2 Tage nach dem Augenbrauenlifting werden Sie möglicherweise leichte Wundschmerzen verspüren, so wie nach jeder Operation. Sie bekommen von uns darauf abgestimmte Schmerzmittel.

Termin

Behandlungsempfehlungen

Beauty Secrets

Jetzt Beauty Secrets abonnieren und monatlich eine Behandlung im Wert von bis zu CHF 500 gewinnen.

20%Gutschein einlösen
×

App herunterladen & CHF 100 sparen.