Hautprobleme

Cellulite

Cellulite wird in drei Phasen eingeteilt – von entstehend und noch nicht sichtbar bis zur komplett erschlafften Haut und gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Cellulite: Was kann ich dagegen tun?

Cellulite, auch als Orangenhaut bekannt, ist eine Veränderung im Hautgewebe, die zu unschönen Verformungen der betroffenen Körperstellen führt. Sie findet sich sehr häufig an Po und Oberschenkeln. Cellulite ist weit verbreitet, und leider sind überwiegend Frauen betroffen. Das macht die Orangenhaut zwar nicht zur Volkskrankheit, dennoch können die ästhetischen Veränderungen zu seelischen Beeinträchtigungen führen. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Frauen aktiv etwas gegen Cellulite tun wollen. Zu ihrer Bekämpfung kursieren vielerlei Gerüchte und Geheimtipps. Abgesehen von vorbeugenden Massnahmen gibt es durchaus Möglichkeiten, Cellulite erfolgreich zu behandeln. Lesen Sie, was Sie selber gegen Cellulite tun können und welche Behandlungen zu unseren bewährten Body-Treatments zählen.

Was ist Cellulite?

Cellulite (Dermopanniculitis deformans) ist eine Verformung des Hautgewebes, wie der zweite Teil der medizinischen Bezeichnung zum Ausdruck bringt. Bei Cellulite handelt es sich um eine Ansammlung kleiner waben- oder dellenförmiger Fettpölsterchen in einer gitternetzartigen Anordnung unter der Haut. Orangenhaut ist also eine Veränderung des subkutanen (direkt unter der Haut liegenden) Fettgewebes im Oberschenkel- und Gesässbereich. Wichtig: Cellulite ist eine Gewebeveränderung, die aufgrund einer natürlichen Veranlagung auftritt, nicht aufgrund von Entzündungen oder entzündlichen Prozessen. Demnach ist Cellulite keine Erkrankung der Haut bzw. des Hautgewebes, sondern ein rein ästhetisches Problem, das sich aber mit entsprechenden Beauty-Treatments nach eingehender Haut- und Gewebeanalyse kosmetisch sehr gut behandeln lässt.

Die drei Phasen der Cellulite

Cellulite wird in drei Phasen eingeteilt – von entstehend und noch nicht sichtbar bis zur komplett erschlafften Haut und gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

In der Regel äussert sich Cellulite als Ansammlung kleiner Dellen auf der Hautoberfläche. In vielen Fällen erinnert die Oberflächenstruktur einer Cellulite an Orangenschalen. Je nach Alter und individueller Struktur des Bindegewebes ist die Orangenhaut mehr oder weniger stark ausgeprägt. Zudem spielt die körperliche Konstitution eine Rolle. So kann ein schwaches Bindegewebe in Verbindung mit Übergewicht schon im jugendlichen Lebensalter Cellulite hervorbringen. Besonders häufig von Orangenhaut betroffen ist der Bereich zwischen Hüfte und Oberschenkel, seltener sind Symptome an den Oberarmen.

Cellulite kommt nicht über Nacht. Sie bildet sich in dem Mass, wie sich die Hautstruktur und das unmittelbar darunter liegende Binde- und Fettgewebe verändert.

Es haben sich drei Phasen herauskristallisiert:

  • In der Anfangsphase bildet sich Orangenhaut zwar, ist aber noch ganz unter der Hautoberfläche verborgen (subkutan). Dennoch ist sie während dieses Stadiums bereits erkennbar: Geübte Dermatologen können die typische Cellulite-Struktur direkt unter der Hautoberfläche ertasten.
  • In einer fortgeschrittenen Phase wird Cellulite an den betroffenen Körperpartien sichtbar. Die Haut hat an Spannkraft verloren, und die typischen Musterungen der Orangenhaut sind deutlich zu erkennen.
  • In der weiteren Entwicklung lässt die Spannkraft der Binde- und Fettgewebe zusehends nach, bis hin zur völlig erschlafften Haut. Häufig gehen damit gravierende Veränderungen im oberen Hautbild einher, die vor allem auf mangelhafter Durchblutung beruhen. Spätestens jetzt kann eine Cellulite zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Nun empfiehlt sich dringend ein Besuch beim Facharzt für Dermatologie.

Was sind die Ursachen?

Cellulite entsteht im Binde- und Fettgewebe direkt unter der Haut. Ursache für die Entstehung von Orangenhaut ist zum einen die Beschaffenheit des weiblichen Hautgewebes und der Haut. Die Gewebestruktur von Frauen ist von Natur aus elastischer und dehnbarer als die von Männern. Zudem ist die obere Hautstruktur der Frauen fast ausnahmslos sehr viel feiner, sodass die für Orangenhaut typischen dellenartigen Verformungen generell leichter möglich sind.

Letztlich spielt auch das Alter eine Rolle. Je älter die von Orangenhaut betroffenen Frauen sind, desto deutlicher treten die klassischen Auswirkungen hervor. Und so wie das Erschlaffen des Bindegewebes mit fortschreitendem Alter zunimmt, so wächst auch das Ausmass der Cellulite.

Sind junge Frauen von Cellulite betroffen, kann die Ursache dafür auch in einer Erkrankung des Bindegewebes liegen. Insbesondere dann, wenn die Gewebeveränderung besonders schwer ist. Hier ist unbedingt ein Facharzt für Dermatologie zu konsultieren.

Wie kann ich Cellulite vorbeugen?

Das beste Mittel zur Vorbeugung von Cellulite ist ein gesunder und sportlich aktiver Lebensstil.

Gegen die Bildung von Cellulite lässt sich aktiv und mit einfachen, aber wirksamen Massnahmen angehen. Das beste Mittel ist ein gesunder und sportlich aktiver Lebensstil. Während Bewegungsmangel und Übergewicht Trigger für Orangenhaut sind (kohlehydrat- und fettreiches Essen verursacht allzu häufig Fettpölsterchen, zu viel Fettgewebe behindert die natürlichen Stoffwechselvorgänge im Bindegewebe), schaffen Sie mit einer Reihe von Gegenmassnahmen Gewebestrukturen, die für Cellulite eher ungünstig sind.

Unter anderem gelten Meersalzbäder, Massagen und Vakuumtherapien (ohne den wissenschaftlichen Nachweis therapeutischer Erfolge) als aussichtsreich zur Vorbeugung von Cellulite. Auch Wechselduschen, Körperwickel, Hautbürstenmassagen und ähnliche Anwendungen werden empfohlen – sie fördern die Durchblutung der Haut. Im Idealfall versuchen Sie Ihre Haut- und Gewebestruktur insgesamt zu stärken und bauen gleichzeitig die Fettanteile im Bindegewebe bzw. in der Unterhaut ab.

Welche Behandlungen helfen?

Wie bereits angesprochen ist der Abbau des Körperfettanteils ein probates Mittel gegen die Bildung und Ausweitung von Cellulite. Verschiedene Behandlungen unterstützen dabei:

Die Fettwegspritze (Lioplyse) erweist sich als sehr erfolgreiche Massnahme gegen Cellulite.

Die Injektions-Lipolyse – auch Fettwegspritze genannt – ist eine minimalinvasive Behandlung zur gezielten Beseitigung kleiner Fettpölsterchen an Bauch, Taille, Hüfte, Po und Oberschenkeln, also an den typischen Cellulite-Problemstellen. Die Wirkung der Fettwegspritze ist schon nach wenigen Behandlungen sichtbar. Durch das Einschmelzen der Körperfettzellen bei der Lipolyse verschwinden die lokalen Problemzonen für immer. Das Hautgewebe zieht sich elastisch zusammen, das Hautbild wird glatt. Bleibt das Körpergewicht relativ konstant, werden sich an den behandelten Körperstellen keine neuen Fettzellen bilden.

Eine weitere Erfolgsmethode gegen Cellulite ist die VIP Line Elektrotherapie, eine Stromfrequenz-Therapie der neuesten Generation. Diese Elektrotherapie gilt als höchst effektive Waffe im Kampf gegen Orangenhaut und gegen Haut- und Gewebeerschlaffung allgemein.

Ebenso angenehm wie erfolgreich gegen Cellulite ist der ICOONE Laser, eine Art revolutionäre Mikro-Massage-Technologie. Der ICOONE Laser kombiniert speziell geformte Massage-Rollen mit innovativer Vakuum-Laser-Technologie und sorgt so für eine sanfte, wohltuende Stimulation des Bindegewebes. So lassen sich lokale Fettansammlungen abbauen, erschlaffte Gewebezonen wieder straffen und ästhetisch problematische Körperpartien gezielt modellieren.

Cellulite

Kosmetische Behandlungsempfehlungen

Mit Icoone Laser Body erleben Sie ein wohltuendes Körpergefühl.

ICOONE Laser Body

Wellness-Training für Körper und Haut
weiterlesen...
Effizientes Anti Aging: Die VIP Line Elektrotherapie ist nicht nur wirkungsvoll, sondern auch angenehm.

VIP Line Elektrotherapie Body

Straffe Kurven, knackiger Po
weiterlesen...
Cellulite

Medizinische Behandlungsempfehlungen

Kleine Fettpölsterchen schmelzen mit der Fettwegspritze in wenigen Wochen – für immer.

Fettwegspritze

Kleiner Pieks, dauerhafte Wirkung
weiterlesen...
Jetzt Anmelden

FineSkin Newsletter

Fineskin wird die Informationen, die Sie in diesem Formular angeben, dazu verwenden, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Updates und Marketing-Informationen zu übermitteln. Bitte lassen Sie uns wissen, auf welche Art und Weise Sie von uns hören möchten:

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter [email protected] kontaktieren. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Top