Alles was Sie zur Fettweg Kältetherapie wissen müssen

Häufige Fragen

  • 1. Sind die Ergebnisse dauerhaft?

    Ähnlich wie bei der Liposuktion (Fettabsaugung) kann bei der Kryolipolyse mit lang anhaltenden Ergebnissen gerechnet werden. Allerdings setzt dies voraus, dass Sie sich bewusst ernähren und so eine erneute Bildung von Fettdepots verhindern.

  • 2. Ab wann ist das Ergebnis zu sehen?

    Das hängt unter anderem vom individuellen Stoffwechsel ab. Die zerstörten Fettzellen werden über das Lymphsystem abtransportiert und schrittweise von der Leber abgebaut. Klinische Studien zeigen, dass in der Regel 2 bis 4 Monate nach der Kryolipolyse-Behandlung die Fettpolster sichtbar reduziert sind.

  • 3. Gibt es Nebenwirkungen?

    Beim Kryolipolyse-Verfahren können leichte Nebenwirkungen auftreten. Mitunter klagen Patienten nach der Behandlung über leichte Schmerzen oder ein Spannungsgefühl. Manchmal treten leichte Schwellungen, Rötungen, Kribbeln oder Taubheitsgefühl im behandelten Hautareal auf, die jedoch vorübergehender Natur sind.

  • 4. Was sind die Unterschiede im Vergleich zur Fettabsaugung?

    Eine Fettabsaugung ist ein operativer Eingriff, der mit den damit verbundenen Risiken einhergeht. Kryolipolyse dagegen ist eine nicht-invasive und schmerzfreie Behandlungsmethode, die keinerlei Betäubung erfordert. Allerdings fällt die Reduzierung der Fettdepots geringer aus, und sichtbare Ergebnisse lassen etwas länger auf sich warten.

Termin

Behandlungsempfehlungen