fbpx
Informationen zur Bruststraffung

Was Sie über die Straffung der Brust wissen müssen

Informationen zur Bruststraffung

Häufige Fragen

  • 1. Gibt es ein Risiko bei der Bruststraffung?

    Jede Operation birgt gewisse Risiken, das gilt auch für eine Bruststraffung. Generell mögliche Operationsfolgen sind zum Beispiel Infektionen, Blutergüsse oder Komplikationen im Heilungsprozess des Körpers. Auch Empfindungsstörungen sind möglich, die im Normalfall jedoch alsbald wieder abklingen. Welche Risiken pauschal gegeben sind, darüber informiert Sie Ihr behandelnder Chirurg im Rahmen der Beratung und Operationsvorbereitung.

  • 2. Bleiben nach einer Bruststraffung grosse Narben zurück?

    Nein, normalerweise verursachen Brustoperationen nur sehr feine, helle Narben. Im Falle einer Bruststraffung verlaufen diese entlang des Brustwarzenhofes sowie gegebenenfalls senkrecht darunter bis zur Brustfalte.

    Ob im jeweils individuellen Fall einer Bruststraffung letztlich Operationsnarben zu sehen sein werden, ist sehr stark von der persönlich ausgeprägten Wundheilung abhängig. Manche Menschen neigen stärker zur Narbenbildung, andere weniger. In der Regel sind die Schnittlinien ein paar Monate nach der Bruststraffung kaum noch zu sehen.

  • 3. Was passiert bei der Bruststraffung mit den Brustwarzen?

    Im Zuge einer Bruststraffung werden die Brustwarzen ebenfalls angehoben, das heisst sie werden oberhalb ihrer vorherigen (hängenden) Position neu platziert.

    Um ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen, werden die Brustwarzen einschliesslich Brustwarzenhof in ihrer Grösse und Ausrichtung der neuen Brustform angepasst. Die Sensibilität und Funktionalität der Brustwarzen wird dadurch nicht beeinträchtigt.

  • 4. Kann ich nach der Bruststraffung noch Babys stillen?

    Im Normalfall ja, das Stillen sollte auch nach einer Bruststraffung möglich sein.

  • 5. Wie lange muss ich nach einer Brust-OP pausieren?

    Nach einer Operation zur Bruststraffung sollten Sie sich prinzipiell ein paar Tage ausruhen und im Idealfall auch für eine Woche die Arbeit ruhen lassen. Wer es mit schweren, körperlich anstrengenden Aufgaben zu tun hat, sollte in seinem Beruf bis zu vier Wochen aussetzen.

    Ähnlich verhält es sich mit sportlichen Aktivitäten. Etwa vier, fünf Wochen nach der Brustoperation sollten leichte Bewegungen und moderate Trainingseinheiten wieder möglich sein. Mit Schwimmtraining, Wassersport und Krafttraining sollten Sie für mindestens sechs Wochen pausieren.

Informationen zur Bruststraffung

Behandlungsempfehlungen

Jetzt Anmelden

Beauty Secrets

Abonnieren Sie kostenlos unsere Beauty Secrets und profitieren von exklusiven Vorteilen. Das erwartet Sie:

  • Gutscheine
  • Exklusive Angebote
  • Einladungen zu exklusiven Events
  • Beauty Tips
  • Aktuelle Beauty Trends
  • Und vieles mehr...

Bitte lassen Sie uns wissen, auf welche Art und Weise Sie von uns hören möchten: